Nischen-Arbeitsplatz zuhause einrichten

Wer kein Extra-Zimmer für ein Büro zur Verfügung hat, muss Kreativität beweisen. Ungenutzte Nischen und Schrägen lassen sich mit etwas Geschick in einen Arbeitsplatz mit Stauraum verwandeln. Ein Büro in einer Raumnische schafft in kleineren Wohnungen ausreichend Platz zum Arbeiten und bietet und zusätzlichen Stauraum für Ordner, Bücher, Stifte und Co.

Materialien & Werkzeuge:

Aus 19 mm mitteldichte Holzfaserplatte (MDF) in schwarz, Maße auf die Nische angepasst:

  • 2 x Regalbretter, dazu passend:
  • 2 x Rückleisten (ca. 5 cm kürzer als Nischenbreite)
  • 4 x Seitenleisten (ca. 1 cm kürzer als Nischentiefe)
  • Tischplatte, dazu passend:
  • 1 x Rückleiste (ca. 5 cm kürzer als Nischenbreite)
  • 2 x Seitenleisten (ca. 1 cm kürzer als Nischentiefe)
  • 23 Schrauben 6 x 80 mm
  • 50 Schrauben 3,5 x 35 mm zum Fixieren der Böden und Tischplatte
  • 23 Dübel 8 mm (je nach Beschaffenheit der Wand)
  • 8-mm-Bohrer (je nach Beschaffenheit der Wand)
  • 6-mm-Holzbohrer, 3-mm-Holzbohrer, Senker
  • Bleistift
  • Laser-Entfernungsmesser, alternativ: Zollstock und Wasserwaage
  • Akku-Bohrhammer
  • eventuell Stichsäge

 

So wird es gemacht:

Schritt 1: Maße bestimmen

Zuerst messen Sie die Nische genau aus, damit später alle Teile perfekt passen und Sie nicht nachschneiden müssen. Notieren Sie die Maße am besten auf einer Zuschnittliste. Mit einem digitalen Laser-Entfernungsmesser geht das Messen am einfachsten und genausten. Ein Zollstock tut´s aber auch.
Es ist sinnvoll, die hinteren Leisten etwas kürzer als die Breite der Nische zuzuschneiden, damit sie sich leichter montieren lassen. Auch die Seitenleisten sind etwas kürzer angegeben, als die Breite der Regelbretter – dies sieht optisch einfach schöner aus. Nun können Sie die benötigten Bauteile im Baumarkt zuschneiden lassen oder selbst zusägen.

Schritt 2: Auflageleisten ausrichten
Für die Montage der Tischplatte und Regalböden bohren Sie zunächst Löcher mit dem 6-mm-Holzbohrer in die Leisten und senken diese, damit die Schraubenköpfe später nicht hervorstehen. In der langen Leiste reichen 3-4 Löcher, die kurzen Seiten kommen mit 2 Bohrlöchern aus. Die Standardhöhe für Schreibtische ist zwischen 74 und 76 Zentimetern. Übertragen Sie das für Ihre Körpergröße passende Maß auf die Wand und richten die Leiste gerade aus. Zeichnen Sie nun die Bohrlöcher mit dem Bleistift auf der Wand an. Anschließend bohren und mit passenden Dübeln bestücken. Danach können Sie die Höhen für die Regelböden festlegen und die Löcher für die Auflageleisten ebenfalls anzeichnen, bohren und mit Dübeln versehen.

Tipp: Sollen mehrere Personen an diesem Schreibtisch arbeiten, montieren Sie einfach mehrere Auflageleisten auf verschiedenen Höhen. So können Sie die Tischplatte auf den jeweiligen Benutzer in der Höhe anpassen.

Schritt 3: Tischplatte und Böden montieren
Nun werden die Leisten an der Wand befestigt. Legen Sie die Leisten an die Wand an und schrauben sie in den zuvor gebohrten Dübellöchern fest. Anschließend die Tischplatte und Regalböden auf die Leisten legen und mit Schrauben von oben fixieren. Hier sollten die Schraubenlöcher mit einem 3-mm-Holzbohrer vorgebohrt und gesenkt werden.

 

Produktinfo:


Texte und Bilder: DIY Academy – Do it Yourself & Heimwerken für Anfänger & Profis (diy-academy.eu)

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.