Kleine Schreibtisch-Ecke einfach selber bauen

Arbeiten auch Sie regelmäßig von zu Hause aus? Dann sollte ein Schreibtisch in Ihrer Wohnung nicht fehlen. Wir zeigen eine Lösung, die in jedes Zimmer passt und zugleich sehr schick, aber trotzdem wenig Platz einnimmt. Den abgerundeten Eckschreibtisch aus Holz können Sie aus Restmaterial in wenigen Schritten nachbauen.

Aus alt mach neu: Wir verwenden hier bewusst eine alte Holzplatte, die noch im Keller stand. Denn aus alten Stücken wieder etwas Neues zu zaubern ist in den meisten Fällen gar nicht so kompliziert. Außerdem schon es Ressourcen und macht Spaß. Natürlich eignet sich aber auch jede andere Platte, um diesen Eckschreibtisch zu bauen. Schauen Sie sonst doch einfach im Baumarkt vorbei oder dort in der Restekiste nach – hier gibt es oft schöne massive Holzabschnitte von Arbeitsplatten.

 

Werkzeuge

  • 
Laser-Entfernungsmesser inklusive Rad- und Bandadapter
  • Kreuzlinien-Laser mit Stativ
  • Stichsäge mit Stichsägeblatt
  • Akku-Schlagbohrschrauber mit Bits
  • 8-mm-Betonbohrer, 5 mm und 6-mm-Holzspiralbohrer und 50-mm-Forstnerbohrer
  • Senkbohrer oder Kegelsenker
  • Bleistift, Schere
  • Schraubzwingen
  • Schraubendreher
  • Hammer
  • Lackrolle mit Lackwanne, Pinsel

Materialliste

  • Altes Brett mind. 80×80 cm x 2 cm Dicke oder alternativ: 3-Schichtplatte aus Fichte
  • 2x Kanthölzer 4,5 x 4,5 cm x 55 cm lang
  • 4x Schrauben 4 x 60 mm
  • 4x Schrauben 6 x 120 mm
  • 8er Dübel
  • 2 Lochplatten inklusive passende Dübel & Schrauben zur Befestigung
  • Schleifklotz mit Schleifpapier 80er, 120er und 180er
  • Nagel, Schnur
  • 2in 1 Holzlack

Foto: Bosch

Foto: Bosch

Schritt 1: Platte und Kabelloch abmessen

Legen Sie die Holzplatte mit der Oberseite nach unten auf eine geeignete, saubere Arbeitsfläche. Dann markieren Sie die gewünschte Breite und Länge. Bei uns sind es 79 cm. Setzen Sie dafür den Entfernungsmesser an einer unteren Ecke (Punkt A) des Brettes an und messen Sie zur Seite und nach oben jeweils 79 cm aus. Markieren Sie die Punkte mit einem Bleistift.
Für das Kabelloch in der Schreibtischplatte messen Sie ausgehend von Punkt A im 45°-Winkel 12 cm ab. Markiere Sie ebenfalls diese Stelle.

Foto: Bosch

Schritt 2: Halbrunde Form aufzeichnen

Um die Rundung aufzuzeichnen stellen Sie sich einen provisorischen Zirkel her. Befestigen Sie dafür zunächst einen Nagel an Punkt A. Nehmen Sie dann eine Schnur, binden Sie sie an den Nagel und ziehen sie bis zu der 79-cm-Markierung. An dieser Stelle machen Sie nun eine kleine Schlaufe und binden einen Bleistift fest. Mit dieser Konstruktion und einer ruhigen Hand können Sie jetzt perfekt einen gleichmäßigen Viertelkreis auf die Holzplatte zeichnen.

Foto: Bosch

Foto: Bosch

Schritt 3: Sägen und bohren

Sichern Sie die Holzplatte mit Zwingen an der Arbeitsplatte – dann können Sie den vorher aufgezeichneten Viertelkreis mit einer Stichsäge aussägen. Für die Kabeldurchführung bohren Sie
an der in Schritt 1 markierten Stelle nun mit einem Forstnerbohrer das Loch. Anschließend sollten Sie alle gesägten und gebohrten Kanten brechen sowie die Oberflächen gründlich mit Schleifpapier glattschleifen.

Foto: Bosch

Foto: Bosch

Foto: Bosch

Schritt 4: Kanthölzer bohren

Für den nächsten Schritt benötigen Sie zwei Kanthölzer mit einer Länge von 55 cm. Messen Sie die benötigte Länge aus. Anschließend anzeichnen, zusägen und Kanten brechen.
Für die Befestigung der Kanthölzer an der Wand messen Sie auf der flacheren Seite von den Außenkanten der Kanthölzer jeweils 12 cm und setzen dann mittig eine Markierung. Drehen Sie dann das Kantholz um 90° um die Längsachse und markieren für die Befestigung der Schreibtischplatte auf dieser Kantholzseite mittig von beiden Seiten einen Abstand von 10 cm. Markieren Sie die vier Bohrlöcher auf dem zweiten Kantholz genauso.
Für die Löcher zur Wandbefestigung verwenden Sie einen 6-mm-Holzbohrer. Mit dem 5-mm-Bohrer werden die Löcher gebohrt, die für die Befestigung der Schreibtischplatte benötigt werden. Nachdem Sie alle Löcher gebohrt haben, müssen Sie diese noch senken, damit der Schraubenkopf nicht vorsteht.

Foto: Bosch

Schritt 5: Lackieren

Entfernen Sie zuerst auf allen Bauteilen den Staub mit einem Tuch. Dann lackieren Sie die Kanthölzer und beide Seiten der Schreibtischplatte in Ihrer Wunschfarbe. Nach der Trocknung erfolgt ein Zwischenschliff mit 180er Schleifpapier. Anschließend erneut Staub entfernen und die zweite Farbschicht mit der Lackrolle auftragen.

Foto: Bosch

Foto: Bosch

Foto: Bosch

Schritt 6: Bohrlöcher markieren

Während der Lack trocknet, markieren Sie die richtige Position für den neuen Schreibtisch an der Wand. Laut Norm sollte die Höhe von festen Schreibtischen 72 Zentimeter sein. Bestimmen Sie dafür zunächst mit Hilfe des Entfernungsmessers die Höhe der Tischplatte und markieren Sie diese. Dann richten Sie den Kreuzlinienlaser
so aus, dass die vertikale Linie des Laserkreuzes genau auf die Wandecke gerichtet ist und sich die horizontale Linie auf der Höhe Ihrer Markierung befindet. Anschließend Kanthölzer mit etwas Abstand zur Ecke mit der flacheren Seite unterhalb der Laserlinie anlegen und beide Bohrlöcher mit Hilfe einer Schraube auf die Wand übertragen.

Foto: Bosch

Foto: Bosch

Schritt 7: Schreibtischplatte montieren

Bohren Sie nun an den gesetzten Markierungen mit einem 8-mm-Betonbohrer die vier Löcher und schlagen Sie 8er Dübel ein. Anschließend befestigen Sie die Kanthölzer mit vier Schrauben (6 x 120 mm) an der Wand.
Legen Sie nun die Tischplatte auf die montierten Kanthölzer und schrauben diese von unten durch die vorgebohrten Löcher fest.

Foto: Bosch

Foto: Bosch

Schritt 8: Wand für Lochplatten vorbereiten

Damit die neue Schreibtisch-Ecke noch schicker und praktischer wird, werden oberhalb der Tischplatte noch zwei Lochplatten montiert. Hier lassen sich ganz einfach Utensilien wie Stift- und Schlüsselhalter oder sogar kleine Ablagen anbringen. Zu kaufen gibt es die Lochplatten in beliebigen Größen. Die folgenden Maße sind also nur Beispiele und können von Ihnen individuell angepasst werden.
Wir haben für die Aufhängung unserer Platten mit dem Entfernungsmesser einen Abstand von 52 cm über der Tischplatte ausgemessen und diese Stelle markiert. Richten Sie nun wieder mithilfe eines Stativs das Laserkreuz des Kreuzlinienmessers so aus, dass die vertikale Linie in der Wandecke ist und die horizontale Linie auf Höhe der Markierung.

Foto: Bosch

Schritt 9: Lochplatten montieren

Je nachdem wie groß die Lochplatte ist, ergeben sich unterschiedliche Abstände für die Bohrlöcher in der Wand. Bestimmen Sie diese, messen Sie die richtigen Abstände an der Wand aus und setzen auf Höhe der horizontalen Laserlinie mindestens vier Markierungen.
Auch die Befestigungsart der Lochplatten kann variieren. Auf jeden Fall sollten Sie sie aber fest an der Wand verschrauben und dafür entsprechende Löcher bohren. Wie groß Löcher, Dübel und Schrauben sein müssen, hängt von der Lochplatte ab. Sobald Sie alle Löcher gebohrt und die Dübel gesetzt haben, können Sie die Lochplatte an der Wand befestigen.
Damit ist der Bau Ihres neuen Eckschreibtischs abgeschlossen und Sie können nun mit dem Einrichten des Arbeitsplatzes loslegen. Viel Spaß dabei.


Produktinfos:

  • Laser-Entfernungsmesser inklusive Rad- und Bandadapter Zamo, Kreuzlinien-Laser Quigo Green mit Stativ, Stichsäge Easy Saw mit Stichsägeblatt für Holz und Akku-Schlagbohrschrauber AdvancedImpact 18 von Bosch

Links:

  • Elektrowerkzeuge von Bosch mehr
  • DIY-Inspirationen mehr

Texte und Bilder von: DIY Academy – Do it Yourself & Heimwerken für Anfänger & Profis (diy-academy.eu)

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.